Browsing Category:

Backen & Kochen

Geschenkideen vom Bremer- Gewürzhandel

on 24. Oktober 2017

*Werbung durch Produktplatzierung*

Nun ich wollte euch ja nicht nur Adventskalender zeigen, sondern auch Geschenkideen, die nicht unbedingt alltäglich sind. Dabei bin ich auf den Bremer-Gewürzhandel aufmerksam geworden. Dort findet ihr alles um eure Mahlzeiten oder Getränke außergewöhnlich zu verfeinern. Von Ölen über Honig bis hin zum Tee und Kaffee. Selbstverständlich können hier auch Naschkatzen viele Leckereien finden. Auch das richtige Küchenzubehör wie Mühlen für Kaffee und Gewürze lassen sich entdecken. Sollten einem die Ideen auch mal ausgehen, findet man dort auch ein Magazin und zahlreiche Rezepte

mehr lesen

Grillen mit STYLE´N COOK

on 20. August 2017

*Werbung durch Produktplatzierung*

Das erste Mal dass ich so ein Hightech Grill gesehen habe, war zu Ostern bei dem Vater von einem Freund. Seine Ausführung waren rund und er erzählte mir wir zu diesem Grillen gekommen ist. Entdeckt hatte er sie das erste Mal bei einer Messe für Yachten. Als wir dann gegrillt haben habe ich ihn genau auf die Finger geschaut und war echt mega begeistert. Kein Rauch kein beißen in den Augen nichts dergleichen. Ich war sofort hin und weg von den Grill. Denn ich hatte nur einen elektrischen Tischgrill für zu Hause der leider sehr viel Rauch entwickelte. Ich grille doch so gerne.

Für zu Hause wäre das eine perfekte Lösung für mich. Nun wie es der Zufall so will und Geduld soll ja man haben, so erblickte ich den Grill von STYLE´N COOK. Nach meine Anfrage bekam ich auch die Zusage dass ich ihn testen darf. Vielen lieben Dank dafür. Es hat keine drei Tage gedauert und dann stand der Grill auch schon bei mir. Man war ich glücklich. Nur das Wetter spielte natürlich in diesem Sommer mal wieder nicht mit. Doch meine Zeit sollte kommen und so ergab es sich dass wir eine kleine Familienfeier hatten wo wir auch gleich den Grill einweihen konnten.

Style’n Cook raucharmer BBQ Grill Arizona

Ich hatte Glück dass jemand dabei war der sich schon mit so einem Grill auskannte und daher war der Aufbau ziemlich einfach. Er sagte mir das man den Akku vorher laden muss, das erledigten wir natürlich erstmal. Dann haben wir erst mal alles auseinander genommen und uns den Grill genau angeschaut. Ich kam gar nicht mit ihm Fotos machen so schnell hinterher wie er das wieder zusammengebastelt hat. Denn er wollte den Grill schnell einweihen und testen.

Dazu gab es noch eine kleine Auffangschalen in der man das zünd Gel rein machen kann. Gott sei Dank war jemand dabei der sich damit auskannte und auch das Zündgel dabei hatte. Ich habe sowas zu Hause nicht vorrätig und wäre daher erstmal aufgeschmissen gewesen. Er hat mir auch genau erklärt wo man die Holzkohle rein macht und wie viel es ungefähr sein sollte. Nicht zu große Stücke verwenden.

Nun ja man packt ja auch nicht erst den Grill und die Bedienungsanleitung aus wenn es gleich zum Grillen geht. Man bereitet sich ja schon etwas vor. Nachdem wir das Gel verteilt und angezündet hatten, dann die Kohle aufgesetzt haben, mussten wir nur den den kleinen Lüfter an der richtigen Stelle einsetzten und los ging es.

Mein Fazit: Es dauerte nicht wirklich lange und die Kohle war richtig heiß. Sehr positiv ist mir aufgefallen dass es am Anfang nur eine leichte Rauchentwicklung war, die aber sehr schnell verflog. Auch dass die Hitze sich auf dem Grill gleichmäßig verteilt hat fand ich mega klasse. Auf so einen kleinen Tischgrill ist ja doch eine Menge Platz die man nutzen kann. Was mir auch positiv gefallen aufgefallen ist die Fleischstücken wurden alle gleichmäßig braun. So hatten wir alle gleichzeitig was zu essen, nicht erst nach und nach. Das Fleisch war super zart super lecker und ich konnte einfach nicht genug kriegen.
Habt Ihr dieses Jahr auch schön viel Gegrillt? Welchen Grill nutzt Ihr denn so? Ich kann euch nur den hier empfehlen. Ich werde den Grill mal im Herbst in meiner Wohnung nutzen, mal sehen wie er sich da macht.
Bis dahin genießt den Sommer so gut es geht
liebe Grüße eure Nancy ❤

Bratpfanne von Style’n Cook

on 15. August 2017

* Anzeige, Werbung – kostenfreies Testprodukt *

Mir wurde noch eine wunderbare  Bratpfanne von Style’n Cook angeboten. Dies fand ich wunderbar, so konnte ich meine alte entgütig entsorgen. Mein neue Aluguss Bratpfanne hat Ihre ersten Tests wunderbar überstanden. Auch mit dieser bin ich richtig zufrieden. Ich kann ja nun schon seid langer Zeit auf Wurst verzichten (nicht weil ich Veganer werden möchte), aber nicht auf Fleisch. Zu meinen Lieblingsspeise zählt Fleisch mit Salat. Ich allen Variationen. So musste ich natürlich auch gleich meine Hähnchenspieße braten.

Style’n Cook Bratpfanne Aluguss

Die Maße der Bratpfanne: Durchmesser ist 28 cm, der Vollinduktions-Boden ist 5.0 mm dick, sie ist 6 cm hoch und wiegt 1,2 Kg. Ein Fliegengewicht im Gegensatz zu meiner vorigen. Die Bratpfanne ist für Induktionsherd, Gasherd und Elektroherd geeignet. Dazu ist sie noch Spülmaschinenfest. Da sie sich aber auch sehr leicht reinigen lässt, muss man die Bratpfanne nicht immer in die Spülmaschine stecken.
Zur Zeit ist die Bratpfanne bei Amazon im Angebot und kostet 19,99 Euro.

Wenn man mal ein Freund zum kochen einlädt, denkt er nicht unbedingt daran fettfrei zu kochen. Mir unbegreiflich. So kam es dann auch das er mir eine Freude machen wollte und schon mal das Fleisch anbraten wollte. Eine liebe Geste mit zu viel Öl. Geschmeckt hat es aber trotzdem.

Die Bratpfanne hat es aber dennoch super gemeistert. Als ich dann mal vorbei schaute, um zu sehen wie weit er ist. Habe ich festgestellt dass es nicht so sehr spritze wie erwartet. Das gefiel mir sehr gut. Die Spieße wurden alle gleichmäßig angebraten. Egal ob sie in der Mitte lagen oder am Rand. Trotz geringer Wärme ging das Braten doch recht schnell.

Bei mariniertem Fleisch hat meine alte Pfanne immer verloren und das Fleisch klebte oft an der Bratpfanne. Doch hier konnten wir das Fleisch einfach so raus nehmen. Klar ist etwas angebrannt, dank des vielen Öls aber die Spieße ließen sich ohne Probleme entfernen. Mit den Bratpfannenwender konnte ich es aber einfach so bei Seite schieben. Dann nur noch mit einem Zewa einfach den Rest entfernen. Kinderleicht.

Es war soooo lecker. Das Fleisch war schön saftig und nicht zäh oder verbraten. Das passiert ja bei Hähnchen leider sehr oft. Mittlerweile habe ich schon einige Gerichte damit gekocht. Auch den Bratkartoffel- Test hat die Bratpfanne sehr gut gemeistert. Ich habe die Bratpfanne auch schon in der Spülmaschine gehabt. Mittlerweile hole ich mir öfter Fleisch denn es mach auch keine Arbeit mehr. Das erleichtert mir sehr meinen Tag. Ich finde für knapp 20 Euro ist das Preis- Leistungsverhältnis sehr gut.

Mein Pfeffersteak war ein Gedicht. Innen schön saftig außen schön kross. So wie ich es liebe. Die Bratkartoffeln ließen sich alle schön braun anbraten. Auch mein geliebter Kümmel verbrannte nicht. Ich nutze diese Bratpfannen sehr oft und bin so glücklich und dankbar sie zu besitzen. Habt ihr auch so eine tolle Bratpfanne ? Ich geh erstmal wieder was essen.

liebe Grüße eure Nancy ❤

Cuttworx’s – für die Küche gemacht

on 21. Juni 2017

*kostenloses Testprodukt – Werbung enthalten*

*

Jetzt möchte ich euch eine ganz besondere Familie vorstellen, die Familie Cuttworxs. Ein Name der bestimmt in vielen Profi – Küchen oder auch Hobby – Küchen oft vorkommt.  Ein geniales Schneidebrett was bestimmt schon jeder mal gesehen hat, jeder der sich in der Gastronomie ein wenig auskennt. Die Cuttworxs hatten eine Idee aus Holz was ganz besonderes zu schaffen. Zusammen mit der Firma Selement haben sie auch viele einzigartige Produkte erstellt. Nach meiner Anfrage war ich dann doch positiv überrascht über die Zusage.  Denn ich hatte zwar gehofft aber nie damit gerechnet. Vielen lieben Dank für das bereitstellen des Messerblocks.

Nun stelle ich euch EUREN Messerblock Pyrolith vor. Dieser einzigartige Block wurde mir zur Verfügung gestellt damit ich ihn auch anschließend für euch verlosen darf ist das nicht genial.
Kommen wir schnell kurz und knackig zu den Fakten von der Herstellerseite :

Messerblock Pyrolith 

Patentierter Messerblock aus burned WOOD (Echtholz), unter Vakuum versiegelt mit Epoxidharz.
– Bis zu 8 Messer
– NeoDYM Magnete halten die Messer sicher fest
– 360° Drehbar
– Edelstahlplatte mit Antirutschnoppen
Lieferung ohne Messer

Preis: 189,00 € ( jetzt im Angebot ) Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Natürlich habe ich das Produkt kurz getestet und unter die Augen genommen denn ich wollte ja auch wissen um was es sich handelt und was ihr hier gewinnen könnt.

Er selber sagt über sein Produkt:

Vom Feuer geschaffen und für die für die Ewigkeit erschaffen.

Jedes Stück ist ein Unikat den Feuer arbeitet niemals auf die selbe Art und Weise.
Wie genau der Messerblock hergestellt wird sie dir anbei in dem kleinen Video.

Erst nachdem ich mich mit dem Thema genauer befasst habe, habe ich festgestellt wie einzigartig und genial dieser Pyrolith ist. Ich habe mir die empfohlene Homepage dazu durchgelesen und das ist einfach Wahnsinn.

Niemals hat der Pyrolith  dieselbe Struktur – niemals die selbe Farbe und jeder Holzblock hat sein eigenes natürliches  Aussehen. Sowas habe ich mein ganzen Leben noch nie erlebt. Auch die Art und Weise wie man unter Vakuum Expoxidharz mehrere Minuten einbringt war mir auch neu. Und dass sich dabei die Farbe durch das Licht auch noch ändern kann ist ja mal richtig genial, so hat man jedes Mal eine Überraschung beim Herstellen der Produkte. Jeder der den Pyrolith  gesehen hat, wollte ihn gleich erstmal anfassen. Verständlich oder ?

Gehalten wird der Messerblock auf eine 8 mm dicken Stahlplatte die mit ihrem vier Noppen immer einen festen Kontakt zur Küchenplatte haben. Sie ist mir nicht weg rutscht oder hat gewackelt. Der Pyrolith stand immer fest auch wenn ich nur mit einer Hand mal schnell ein Messer greifen wollte. 

An jeder Seite sind jeweils vier Magnete befestigt so dass sowohl kurz als auch lange Messer einen festen Halt haben . Bis zu acht Messer haben Platz auf diesem einzigartigen Messerblock.  Und ich habe zu meinem Entsetzen festgestellt dass ich nur noch drei Metall Messer bei mir in der Küche habe.

Eine tolle Eigenschaft finde ich auch dass  Man in drehen kann. Sprich wenn man ein Messer von anderen Seite haben will muss man einfach kurz schwenken und er dreht sich schon halbwegs von alleine. Keine schwierige Angelegenheit. Sehr leichte Handhabung. Eben auch für eine Hand geeignet.

Ich finde es viel schöner seine Messer so zu präsentieren. Es macht einiges her. Dieser Messerblock ist schon ziemlich begehrt und als ich die ganzen Bilder gesehen habe, von den Profi – Köchen ist es nicht mit meinen zu vergleichen.  Aber in meiner kleine Küche strahlte er auch ein paar Tage. Darüber war ich glücklich und nun dürft Ihr euch freuen.

Nun wartet er auf euch meine lieben. Wie gefällt er euch ??

Liebe Grüße eure Nancy❤

Thai Park Berlin 28.05.2017

on 28. Mai 2017

Heute war mal wieder ein wundervoller Tag um die Wohnung endlich mal früh zu verlassen. Ich habe mich früh mit meiner Freundin verabredet da wir auf den Flohmarkt gehen wollten, danach in den Thaipark. Meine Freundin war noch nie dort obwohl sie eine Berlinerin ist. Es gibt tatsächlich immer noch Menschen die den Thaipark nicht besucht haben einfach weil sie nicht wissen was dort alles so angeboten wird. Deswegen dachte ich mir schreibe ich mal kurz darüber.

Der Park liegt sehr zentral mitten in Berlin und ist mit der BVG mit Bus und Bahn schnell zu erreichen. Als ich das erste mal mit meiner Schwester den Park besucht habe, kam ich mir etwas verloren vor. Das erste was mir aufgefallen ist  – man wird von einem Meer aus bunten Sonnenschirm empfangen.  Alleine das ist schon eine geniale Kulisse. Wenn man dann weiter rein läuft haben die thailändischen Frauen sich auf ihren Matten ihr kleines Reich gezaubert. Dort wird gekocht, gebraten und frittiert.  Von Fisch bis Hähnchen über Schweinefleisch  gibt es hier  jede Menge kulinarische Spezialitäten. Ich hatte natürlich auch öfters davon gehört war aber den ganzen sehr skeptisch gegenüber. Weil ich mir dachte vielleicht bieten sie auch dort diese Krabbelviecher an wie man es oft im Fernseher gesehen hat. Natürlich war dem nicht so.

Dort werden einem traditionelle thailändische Gerichte vor den Augen zubereitet. Wir sind gegen 11 Uhr dort angekommen. Es waren zwar schon viele Stände aufgebaut aber noch nicht alle waren mit dem Kochen beschäftigt. Und so kam ich zu meiner Lieblings Köchin und auch sie war noch nicht fertig. Doch als ich sie gefragt habe war es für sie kein Problem mir das Essen ganz ganz frisch zu zubereiten. Sowas finde ich ja total genial. Ich mag leider kein gekochtes Hähnchenfleisch und so habe ich mir die Hähnchenspieße mit Erdnusssoße an einem anderen Stand holen müssen. Und wie ihr erkennen könnt sah das echt lecker aus.

Für mich ganz neu waren diesmal die Matcha Cookies. Ich stehe Matcha sehr skeptisch gegenüber und bin nicht gerade ein Fan. Aber meine Schwester liebt es und deswegen musste ich sie mal testen. Die Dame war so lieb und freundlich. Sie informierte mich über die Zutaten und wo man sie noch in Berlin bekommt. Wir bekamen sogar einen Cookie zum testen – was soll ich euch sagen – Ich liebe sie. Mit Kokos und der/die/ das  Matcha war kaum zu schmecken. Sie waren sehr leicht und richtig lecker. Selbstverständlich habe ich meiner Schwester dann 2 mitgenommen. Sie wird sich richtig freuen.

Zu unserem Essen haben wir uns noch eine richtige oder eine ganze Kokosnuss geholt für 3,50 €
die Hähnchenspieße eine Erdnussbutter Soße Carmen 4 €.
Und der Salat deren Name ich leider überhaupt nicht mehr weiß kam 5 €.

Dann haben wir uns auf die Wiese gesetzt mit einer mitgebrachten Decke und konnten alles ganz in Ruhe und die Sonne genießen.  Es war richtig schön die ganzen Leute dort zu sehen und jeder ist immer sofort irgendwie ins Gespräch gekommen. Man hat gesehen was der andere hatte und war neugierig was das ist.  Alle Leute die dort hinkommen sind sehr freundlich und ich muss in letzter Zeit immer mehr feststellen dass viele Touristen den Weg dort hin finden. Ich finde das richtig genial so wird das zu einem Treffpunkt einer Multikulti Gesellschaft.

Zum Schluss hatten wir leider nur noch 1,70 € aber wir wollten uns noch Melonen kaufen im Becher. Und das war für die Dame überhaupt kein Problem sie hat uns den Becher gegeben der normalerweise 2 € kosten würde. Dieses ganze Gericht hat uns zusammen 14,20 € gekostet für zwei Personen. Wir beide sind  richtig satt geworden und haben uns dann den Rest mit nach Hause genommen. Auch hier war es kein Problem die Sachen separat noch mal neu einpacken zu lassen. Danach waren wir so voll gegessen und haben uns auf dem Heimweg gemacht. Wie es immer so ist, war der Bus gerade weg und so konnten wir dann noch ein wenig entspannen.

Also meine lieben, ich hoffe der kurze Einblick in meinen Tag hat euch etwas gefallen.

Ich grüße euch lieb und wünsch einen schönen Abend.

Eure Nancy❤

%d Bloggern gefällt das: