Mein Etekcity Fitness Tracker

Anzeige / Werbung

Fitness-Tracker boomen ja schon seit einiger Zeit. Sie ermöglichen es uns jederzeit, die Herzfrequenz, die zurückgelegte Anzahl der Schritte und den Schlaf zu kontrollieren – sowohl im Alltag oder beim Training. Eine Motivationshilfe, sich mehr zu bewegen und bestimmte, selbst festgelegte Tages-, Wochen- oder Monatsziele zu erreichen.

Wie ich erfahren habe, gibt es sogar Krankenkassen die Anschaffung von Fitness-Trackern befürworten. In der Hoffnung, dass wir uns alle mehr Bewegen und ein gesunder Lebensstiel die Krankheiten reduzieren.

So war auch meine Intension, als ich für ein Fitness-Tracker angefragt habe. Ich habe mir ja vorgenommen mehr auf mich zu achten, dem bin ich wieder einem kleinen Schritt näher gekommen. Aber muss es denn gleich ein teures sein?

Kurzübersicht: Etekcity Fitness Tracker

Aktivitäten: Schlaf-Monitor, Pedometer, Kalorienzähler, Schrittzähler, Herzfrequenz, zeigt mir meine Schlaf- und Wachzeiten an. Ich kann zwischen Laufen, Spazierengehen, Radfahren, Wandern, Bergsteigen, Badminton, Basketball, Trainieren, Spinning, Yoga, Tennis, Tanzen, Fußball und Laufband wählen. Also sehr viele Möglichkeiten für mich.

Nebenbei kann ich mir noch Benachrichtigungen aus verschiedenen Apps, sowie WhatsApp, Facebook, E-Mails auf mein Fitness Tracker senden lassen.

Erstinstallation und Einstellung

Ich musste den Fitness-Tracker muss vor dem ersten Gebrauch erstmal aufgeladen. In der Zeit habe ich schon mal die App heruntergeladen und mich dort angemeldet, den Fitness-Tracker registriert und meine persönliche Einstellungen vorgenommen.

Nun war der Fitness-Tracker vollständig geladen, und ich konnte ihn zusammenstecken und in Gebrauch nehmen. Meine Handgelenke sind etwas schmal also musste ich das Armband erstmal einem Gelenk anpassen. Das Herumspielen und entdecken hat echt Spaß gemacht. Nun musste ich es erstmal ein paar tage tragen um zu sehen wie sich der Fitness-Tracker so macht.

Nun wie ihr erkennen könnt ist bei mir noch alles sehr chaotisch. Ich war wirklich sehr erschrocken als ich am Wochenende meine Schlafphasen gesehen habe. Ich dachte ich habe gut und lange geschlafen, aber wirklich fest war das wohl doch nicht. Es ist schon sehr interessant sowas mal mehr im Auge zu haben. Zum Glück muss ich nicht jeden Tag nachschauen denn mein Fitness-Tracker zeichnet alles auf und die Synchronisierung kann ich dann am Handy nachholen.

Dieser Fitness-Tracker hat erheblich viel mehr Möglichkeiten, aber ich möchte mich da langsam ran tasten. Mit Sport habe ich nicht wirklich viel am Hut, aber Yoga möchte ich doch mehr betreiben und mal sehen was ich noch so erreichen werde.

Bei kauf des Fitness-Tracker könnt Ihr 30% sparen wenn ihr den Rabattgutschein Aktiviert!! >> HIER<<

Habt Ihr schon ein Fitness-Tracker und wie lange nutzt ihr den schon?

Habt ein schönen Abend und bleibt gesund, Eure

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.